Buch "Zecken-Borreliose"





Herzlich Willkommen !

Wenn Sie sofort ein Buch bestellen möchten: kostenlose Lieferung! Die kostengünstigste Variante: direkt bestellen- ohne Portokosten! Buchkauf

Eine Wanderröte nach einem Zeckenstich braucht keinen Spezialisten, sondern nur eine Therapie.

Aber was ist mit Erkrankungen wie „Rheuma“, „Fibromyalgie“, „Multiple Sklerose“, "Depression", "Alzheimer", "ALS", „Herzrhythmusstörungen“ und „Herzinsuffizienz“, die alle etwas gemeinsam haben: eine vage Vermutung über die Ursachen oder die Frustration, dass niemand nach einer Ursache sucht. Somit unterbleiben Therapien, die kurativ sein könnten, also die Erkrankungen ausheilen. Die Symptomtherapie mit Immunsuppressiva, Antirheumatika und Psychopharmaka kostet jährlich 7 Milliarden Euro (7.000.000.000,-) allein in Deutschland. Patienten werden abgestempelt und als therapieresistent aus dem Leben gezogen (Berentung, Pflegeheim, Arbeitsunfähigkeit). Der soziale Abstieg ist vorprogrammiert. Eine kausale Therapie (Ursachentherapie) wird nicht durchgeführt, weil nicht danach gesucht wird. Zunächst werden Kosten gespart. Langfristig sind die Kosten für das Sozialsystem mindestens 10x höher.

Wenn Sie an unklaren Beschwerden leiden oder schon einmal eine Borreliose oder einen Zeckenstich hatten und Ihre Krankheit bekämpfen möchten, dann wird diese Seite die wohl wichtigste sein, die Sie dazu finden werden. Auch wenn Sie eine Borreliose nur bei sich vermuten, sollten Sie unbedingt weiter lesen.

Profitieren Sie von den langjährigen Erfahrungen des Autors im Bereich der durch Zecken übertragenen Krankheiten, insbesondere der Borreliose.

Informieren Sie sich auch auf unserer Homepage (www.borreliosezentrum.de) über die Zecken-Borreliose, Diagnostik und Therapie und besuchen Sie auch die Seiten zu Stoffwechselstörungen, die jeden zweiten Todesfall noch immer für sich verbuchen.

Nicht nur Borrelien, die ein Großteil der Bevölkerung - wissend oder unwissend - oft schon seit dem Kindesalter mit sich herumträgt, auch andere Bakterien, Pilze und Viren haben bei uns ein sicheres Quartier gefunden, da schneller mit Cortison, teuren Immunsuppressiva und Rheumamitteln behandelt wird, bevor man sich um mögliche Keime Gedanken macht. Finanziert werden Spezialisten, die diese Erkrankungen eher konservieren als heilen, von uns allen durch unsere Beiträge zu den Krankenversicherungen.

Sie möchten sich über die Seuche des 21.Jahrhunderts informieren? Dann sind Sie hier richtig. Das gut verständliche Buch Zecken-Borreliose bietet Ihnen den aktuellen Wissensstand nicht nur über Zecken und Borreliose, inzwischen in der neuesten Auflage. Ein Buch für Ärzte, Patienten und Angehörige. Neben Informationen zu Zecken und Borreliose – Bakterien werden wichtige Empfehlungen zur Diagnostik und Therapie der Borreliose ausführlich dargestellt. Unterschiedliche Therapieverfahren und ergänzende Maßnahmen (Naturheilverfahren, Ernährung) werden diskutiert. Fallbeispiele aus der eigenen Praxis ergänzen das Buch.

Sie leben gesund, aber fühlen sich trotzdem krank, erschöpft, depressiv? Sie wissen, dass eine gesunde Lebensweise für Sie tatsächlich nur dann für das Wohlbefinden ausreichend ist, wenn Ihr Organismus frei von krankmachenden Erregern ist?

Gehören Sie auch zu den Personen, bei denen nach einem normalen Arbeitstag unklare Erschöpfungszustände auftreten? Oder kommen Sie morgens kaum aus dem Bett? Leiden Sie an wechselnden Gelenk- und Muskelschmerzen?

Oder Sie haben die Diagnose noch nicht bekommen, vermuten aber, dass eine Borreliose die Ursache für Ihre Beschwerden sein kann?

Informieren Sie sich zunächst auf unserer Homepage (www.borreliosezentrum.de). Hier können Sie auch Informationen zum Borreliosezentrum, unserer Arztpraxis in Wolfenbüttel abrufen (Fragebögen zum download, Links, orthomolekulare Medizin, Stoffwechselstörungen). Einfach und schnell können Sie hier die Publikation als gedrucktes Exemplar oder als e-Book erwerben, wenn Sie hier clicken:

Buchkauf Es wird als gedruckte Version nur hier kostenlos geliefert!



Obwohl eine Borreliose keine neue Modekrankheit ist (wie von vielen Ärzten immer wieder zu hören ist), gehört sie zu den Erkrankungen, die häufig in der medizinischen Praxis nicht oder nur unzureichend diagnostiziert und viel zu oft übersehen wird. Trotz umfangreicher Diagnostik bei vielen Fachärzten wird die Ursache der vielen unterschiedlichen Symptome, die aufgrund einer Infektion mit Borrelien auftreten, in vielen Fällen nicht gefunden.

Häufige Beschwerden sind Kopfschmerzen, Migräne, wechselnde Gelenk- und Muskelschmerzen, Nervenlähmungen oder "Ameisenlaufen", Tennisarm und Karpaltunnelsyndrom, Herzrhythmusstörungen und Hautentzündungen bis hin zur chronischen Müdigkeit und Schweißausbrüchen.

Es klingt fast unglaublich, aber es ist tatsächlich oft nur eine einzige Erkrankung, nämlich die Borreliose, die für so viele verschiedene Beschwerdebilder verantwortlich ist.

Die Borreliose ist eine Krankheit der ‚tausend Gesichter’, der "große Imitator", wie vor 100 Jahren die Syphilis. Dies macht es oft so schwer, die Borreliose tatsächlich zu diagnostizieren. Langjährige Leidenswege, von Facharzt zu Facharzt, von Klinik zu Klinik, während der die Borreliose nicht erkannt wird und die Symptome immer massiver auftreten, sind dabei die Regel und nicht die Ausnahme.

Aufwändige Diagnoseverfahren laufen dabei ins Leere, da nur ein Borrelien- Suchtest (ELISA) durchgeführt wird. Ist dieser negativ, wird die Krankheit nicht weiter verfolgt. Hat man zudem schon eine Kurzzeit- Therapie wegen einer Borreliose erhalten, ist das für viele Ärzte ein Grund, nicht weiter zu untersuchen. Es verstreicht wertvolle Zeit. Außerdem werden oft jahrelang symptomatische Medikamente (Schmerzmittel, Psychopharmaka, Immunsuppressiva [z.B. Cortison]) eingenommen, um die auftretenden Symptome zu bekämpfen und einzudämmen, doch geschieht dies meist eher schlecht als recht. Gerade Immunblocker sind aber bei Infektionskrankheiten kontraindiziert.

Eine genaue Ursachenforschung kann hier wesentlich erfolgreicher sein, denn wenn eine Borreliose richtig therapiert wird, führt dies bei den meisten Betroffenen zu völliger Beschwerdefreiheit oder zu einer deutlichen Verbesserung der Lebensqualität.

Das Problem ist: es wird in der Praxis nicht nach der Borreliose gesucht – also wie soll sie dann gefunden werden? Erfahren Sie in diesem Buch alles Wissenswerte über diese ‚Krankheit der tausend Gesichter’. Lesen Sie, wie die Diagnose in der medizinischen Praxis gestellt werden kann oder testen Sie mit dem Fragebogen selbst, ob eine Borreliose die Ursache für Ihre Beschwerden ist.

Informieren Sie sich auf unserer Homepage (www.borreliosezentrum.de)


Lernen Sie, wie Sie wieder ein beschwerdefreies Leben führen können, ganz egal, ob Sie seit vielen Jahren unter Migräne, chronischer Müdigkeit, Schmerzen oder vielen anderen Symptomen leiden.

Profitieren Sie von den langjährigen Erfahrungen des Autors im Bereich der durch Zecken übertragenen Krankheiten, einschließlich der Borreliose.

Sie erhalten eine kostenlose Lieferung des aktuellsten Exemplares! Buchkauf

Die ersten dokumentierten Borreliose- Fälle

Die ersten dokumentierten Borreliose- Patienten wurden Mitte der 1970-Jahre in Lyme, Connecticut von Willy Burgdorfer entdeckt, der die durch Zecken übertragenen Borrelien in Verbindung mit multiplen Beschwerden brachte und die Bakterien als Verursacher der Gelenk-, Herz- und Nervenerkrankungen identifizierte.

Borreliose kann bei jedem Menschen schwere Symptome verursachen, die sogar lebensbedrohlich werden können. Diese schweren Erkrankungen sind jedoch bei sonst gesunden Menschen kaum zu erwarten.

Jedoch unklare Krankheitsbilder, wie ADS (Aufmerksamkeits-Defizit-Syndrom), Fibromyalgie, Rheuma, Multiple Sklerose, Amyotrophe Lateralsklerose, usw. können auch durch Infektionen, wie Borreliose ausgelöst werden. Es gibt viele Fälle dieser Erkrankungen, die sich unter einer Borreliose- Therapie deutlich besserten.

Der schmerzhafte Weg bei Fehldiagnosen.

Bei Personen, die eine Borreliose haben, reichen oft schon kleinste Traumata oder Stresssituationen aus, um zwar keine lebensbedrohliche Verschlechterung, aber dennoch sehr unangenehme Beschwerden auszulösen. Während eine "Überlastung", eine "somatoforme Schmerzstörung", eine "seronegative rheumatische Erkrankung" öfter von Therapeuten festgestellt wird, wird die Borreliose noch wesentlich häufiger nicht diagnostiziert.

Besuchen Sie auch unsere informative Homepage (www.borreliosezentrum.de)


Da Borreliose aber in jedem Lebensalter vorkommt, ist der Leidensweg für falsch diagnostizierte Patienten oft extrem lang und schmerzhaft. Nun, bis heute war das vielleicht so.

Als einer der wenigen Fachautoren auf dem Gebiet der Borreliose beschreibt der Facharzt für Allgemeinmedizin, Hans-Peter Gabel, wie er die Borreliose behandelt und worauf SIE bei einer Therapie zu achten haben.

Hans-Peter Gabel, Facharzt für Allgemeinmedizin, Wolfenbüttel:


"Die neue Seuche:
Zecken-Borreliose
auf dem Vormarsch"
 

ISBN 978-3-00-031200-7


Ein Buch für Patienten, Angehörige und Ärzte
Inhalt: Allgemeines zur Lyme-Borreliose, Diagnostik und Therapie (Schulmedizin und Naturheilverfahren), Fallberichte, Literatur und Adressenverzeichnis


Hier können Sie das Vorwort lesen.... Buch


Ständige Aktualisierung, da Selbstverlag und Druck nach Bestellung.
Eine Kindle-Version ist über Amazon.de zu erhalten. e-book. Sie können schneller (für 18,00€) an Ihr Buch gelangen, wenn Sie es als e-book erhalten möchten.

Zahlen Sie per PayPal. Sie erhalten eine Lizenz für die aktuellste Version des Buches "Zecken-Borreliose" zum Lesen des Buchs auf einem PC Ihrer Wahl.
Bestellung/Bezahlung über PayPal für ein e-book:

Sie erhalten das Buch als kostenfreie Lieferung: Buchkauf


Buch

Hier gelangen Sie zu unserem Zeckenentferner "Tick2" - der einzige Zeckenentferner, der NIE vergessen wird, da er am Schlüsselbund befestigt wird und zum ständigen Begleiter wird.